AWO Altenburger Land bilanziert Millionenschäden

AWO Thüringen bittet um Flutspenden
Ambulanter AWO-Pflegedienst im Einsatz

Die Arbeiterwohlfahrt Altenburger Land hat in seinen Einrichtungen durch das Hochwasser einen Millionenschaden zu beklagen. Eine Begegnungsstätte für Senioren, ein Jugendclub, und zwei Kitas sind betroffen.
In Gößnitz wurde die Begegnungsstätte des AWO Kreisverbandes Altenburg e.V. komplett überflutet und das gesamte Mobiliar zerstört. Die Elektrik, die Heizungsanlage und die Sanitärbereiche wurden ebenfalls beschädigt. Die Begegnungsstätte ist der Geburtsort und das Zentrum des AWO Kreisverbandes Altenburger Land. Außerdem ein wichtiger Anlaufpunkt für die Senioren der Stadt und der Umgebung mit zahlreichen ehrenamtlichen Angeboten. Der im Gebäude untergebrachte ambulante Pflegedienst büßte sein komplettes Büro ein. In Caaschwitz wurde der gerade neu gebaute Gebäudeteil der AWO Kindertagesstätte Caaschwitz stark beschädigt, in dem die Kleinkinder unter drei Jahren betreut werden. Der Anbau wurde im Rahmen des Konjunkturpaketes neu gebaut. Dabei wurden die Kinderbetten, nahezu sämtliche Spielzeuge und Lernmaterialien sowie der Sanitärbereich schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Krippenbereich, der für 12 Kinder ausgelegt ist, wird vermutlich für Monate nicht benutzbar sein. Für die Kinder wurde eine vorübergehende Ausweichmöglichkeit in der nahe gelegenen Kindertagesstätte Bad Köstritz geschaffen.
Auch der AWO Jugendklub in Gera stand komplett unter Wasser. Die gesamte Inneneinrichtung inklusive Billardtisch, Technik und sämtliche Möbel sind nicht mehr nutzbar und müssen erneuert werden. Insgesamt rechnet Pressesprecher Dirk Gersdorf mit Schäden in Höhe von geschätzten 970.000 Euro und freut sich über jede Spende, um diese Summe aufzubringen. Auch in den anderen AWO Kreisverbänden gab es Schäden. Vom Kreisverband Saalfeld-Rudolstadt allein werden sie auf rund 250.000 Euro geschätzt. Der AWO Landesverband Thüringen e.V. hat zu Spenden für die betroffenen Einrichtungen aufgerufen.

AWO Landesverband Thüringen e.V.
Konto: 27 27
Bank für Sozialwirtschaft Leipzig
BLZ: 860 20 500
Betreff: Hochwasser

Ansprechpartner: Dirk Gersdorf, Pressesprecher, Tel: 0361/21031-180

Zurück