Fluthilfe für Kindereinrichtungen

Kita Sonnenschein in Rosenheim (Joseph Kaffl/DKHW)

Das Deutsche Kinderhilfswerk will überschwemmten Kinder- und Jugendeinrichtungen unbürokratisch und schnell Hilfe bieten und bittet deshalb um Spenden für einen Sonderfonds „Fluthilfe für Kindereinrichtungen“.

In persönlichen Gesprächen mit betroffenen Kindergarten-Leiter/innen oder Heimleitern kristallisierte sich für das Deutsche Kinderhilfswerk schnell heraus: Vor allen Dingen finanzielle Hilfe ist besonders gefragt. Ungeachtet der bereits von Landes- und Bundesregierung zugesicherten staatlichen Hilfen, sind die betroffenen Institutionen auf kurzfristige finanzielle Unterstützung angewiesen. Durch persönlichen Kontakt zu betroffenen Institutionen kann das Deutsche Kinderhilfswerk hier eine unbürokratische, schnelle Hilfe bieten.
Eine dieser Einrichtungen ist der Kindergarten Sonnenschein in Rosenheim, der 20 Kinder mit Behinderung betreut und völlig zerstört ist. Das Wasser hat über 200 m² Boden aufgeschwemmt, die Trockenbauwände zerstört und vor allen Dingen die vielen Spezial-Holzmöbel, die zu Therapie-Zwecken genutzt werden, unbrauchbar gemacht. Gerade die Beschaffung der Förder-Möbel steht im Fokus – denn diese werden auch dort gebraucht, wo die Kinder jetzt übergangsweise untergebracht sind.

Aus diesem Anlass hat das Deutsche Kinderhilfswerk einen Sonderfonds „Fluthilfe für Kindereinrichtungen“ eingerichtet. Auch Online-Spenden sind möglich.

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Kontonummer: 333 11 11
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 100 205 00
Betreff: Fluthilfe 2013

Ansprechpartner: Uwe Kamp, Pressesprecher, Tel: 030 - 30 86 93-11, kamp@dkhw.de

[MD]

Zurück