Rettet das Sommerpalais und den Park Greiz

Schlosspark Greiz Foto: C.Seidel

Die Jahrhundertflut hat den schönsten klassizistischen Park Mitteldeutschlands mit seinem Sommerpalais in katastrophaler Dimension erfasst. Die Schäden am Sommerpalais und insbesondere im Park Greiz sind so tiefgreifend und gewaltig, dass jede Hilfe willkommen ist, teilte die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten mit und ruft zu einer Spendenaktion auf.
2,6 Millionen Euro sind nach ersten Schätzungen notwendig, um das erst 2011 fertig sanierte Sommerpalais und den bis 2013 wiederhergestellten Park nun zu retten. Beide sind Kulturdenkmale von nationaler Bedeutung, Wahrzeichen des Reußenlandes, ein einmaliges Kunst- und Naturerlebnis.
Umgestürzte Bäume, ausgespülte Wege, unterspülte Bäume, Stauden und Blumen, die davongeschwommen sind. In den Gebäuden nasse Wände und aggressiver Schlamm. Dabei war gerade der aufwendig gestaltete Gartenbereich um das Sommerpalais mit Blumengarten und Pleasureground zur Saisoneröffnung der Stiftung am 9. Mai 2013 der Öffentlichkeit präsentiert worden und hat vielen Menschen Freude gemacht. „Es ist eine Katastrophe“, beschreibt Stiftungssprecherin Dr. Susanne Rott den Zustand in Greiz. Gegenüber der Thüringer Allgemeinen „Die Kollegen, unser Parkgärtner Christian Lenz mit seinem Team und Schlossverwalterin Pia Büttner, sind am Boden zerstört.“
Aus eigener Kraft wird die Stiftung die Katastrophe nicht bewältigen können. Es sind zwar Hilfen vom Bund, Freistaat und auch vom Fürsten Reuß zugesagt. Doch darüber hinaus wird noch viel Geld notwendig sein. Die Stiftung bittet daher um Unterstützung mit einer Spende, um einzigartige Kleinods aus Natur und Kunst zu retten. Es gehe darum, das „Schloss des Jahres“, Sommerpalais und Park möglichst in seiner alten Pracht wieder herzustellen.

[MD]

Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
Kontonummer: 14175843
Sparkasse Gera-Greiz
BLZ: 830 500 00
Betreff: Sommerpalais und Park Greiz, Hochwasser 2013

Ansprechpartner: Dr. Susanne Rott, 03672/447-0

Zurück