Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe Jena startet neu

Unterstützung vom Rhein: Helios Klinik Krefeld spendet 10.000 Euro

Helios Kliniken übergeben Spende
Helios Kliniken übergeben Spende

Hilfe für die Überschwemmte Einrichtung der Behindertenwerkstatt des Saale-Betreuungswerkes der Lebenshilfe Jena kommt auch aus den alten Bundesländern. Das Helios Klinikum Krefeld hat in diesem Jahr auf ein Mitarbeiterfest verzichtet und einen großen Teil des Budgets an die Werkstatt gespendet. Isabell Schlote von den Helios Kliniken überbrachte den Scheck persönlich. Die Mitarbeiter der Werkstatt freut das gleich doppelt freuen, denn mit dieser Spende in Höhe von 10.000 Euro hat das Spendenkonto die 200.000 Euro-Marke überschritten. Mit so viel Unterstützung hatten die Verantwortlichen nicht gerechnet. Ein benefizkonzert und ein benfizlauf brachten zusätzlich 2775 Euro in die Kasse. Insgesamt ist ein Schaden in Höhe von 1,2 Millionen Euro durch das Hochwasser entstanden. Leider ist über die Hälfte dieser Summe noch nicht gedeckt. Der Verein freut sich deshalb auch weiterhin über jede Unterstützung!

Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe Jena überschwemmt

Die Behindertenwerkstatt des Saale-Betreuungswerkes der Lebenshilfe Jena wurde trotz erhöhter Lage vom Hochwasser der Saale überschwemmt. Viele Helfer sind im Einsatz, um bald wieder den regulären Betrieb aufzunehmen.

Das Hochwasser der Saale traf auch die Werkstatt für behinderte Menschen in Zwätzen, bei Jena. Das Gebäude stand knietief im Wasser. Normalerweise arbeiten 280 Beschäftigten in der Werkstatt, aber das Hochwasser kam am Wochenende. Die vom Saale-Betreuungswerk in der Behindertenwerkstatt betreuten Menschen kamen zum Teil erstmal in der Betriebsstätte im Drackendorf-Center. Mit Pumpen und vielen engagierten Helfern wurde das Gebäude wieder trocken gelegt. Zurück bleiben Treibgut und Schlamm, die das Hochwasser angespült hat. Nach einer ersten Einschätzung beträgt der entstandene Sachschaden zirka 700.000 Euro. Fußböden haben sich gehoben, Türen sind aufgequollen, Tapeten haben sich gelöst. Hinzu kommen Schäden am Inventar und den Arbeitsmaschinen. Bis auf Weiteres können an diesem Standort keine Betreuungs-, Bildungs- und Beschäftigungsangebote realisiert werden.

Die Werkstatt für behinderte Menschen hat ein Spendenkonto eröffnet und bittet um Hilfe, damit die Aufräum- und Sanierungsarbeiten in der Werkstatt direkt unterstützt werden können. „Jede Spende zählt und kommt direkt in unserer Werkstatt an! Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung!“, heißt es auf der Website des Betreuungswerks.

Saale-Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena gGmbH
Konto: 180 271 64
Sparkasse Jena
BLZ: 830 530 30
Betreff: Hochwasserhilfe

Ansprechpartnerin: Grit Kersten, Geschäftsführerin, Telefon 03641/4613-0, G.Kersten@SBW-Jena.de

[MD]

Zurück