Zahnärzte wollen Kollegen unterstützen

Bild: Stiftung HDZ

Das Rekord-Hochwasse hat auch eine Vielzahl von Zahnarztpraxen in Mitleidenschaft gezogen. Die Bundeszahnärztekammer bittet um solidarische Hilfe für Kolleginnen und Kollegen in den Überschwemmungsgebieten.

Die Wassermassen haben große Schäden an Praxisräumen und zahnmedizinischen Apparaturen verursacht. In den Katastrophengebieten gilt es nun, den betroffenen Kolleginnen und Kollegen zu helfen und die Patientenversorgung aufrecht zu erhalten. Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK), die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und die Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete (HDZ) wenden sich mit einem Appell an die Zahnärzteschaft, die in existentielle Not geratenen Kolleginnen und Kollegen mit Spenden zu unterstützen.

Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte
Konto: 000 4444 000
Deutsche Apotheker und Ärztebank
BLZ: 300 606 01
Stichwort: Flut

Ansprechpartner: Dr. Klaus Winter, Vorsteher der Stiftung HDZ, Telefon 0551/600233, k.winter@stiftung-hdz.de

Zurück