Caritas Salzburg & Tirol rufen zu Spenden auf

Foto: Caritas/Palfrader

Zu einem Schulterschluss für die Hochwasseropfer ruft die Caritas der Diözesen Tirol und Salzburg auf. Menschen, die durch das Hochwasser alles verloren haben, brauchen jetzt schnell unsere Unterstützung.

Diie beiden Caritasdirektoren der Diözesen Tirol und Salzburg, Georg Schärmer und Johannes Dines rufen zu Spenden für die Hochwasser-Opfer auf: "Menschen, die durch das Hochwasser alles verloren haben, brauchen jetzt vor allem schnell unsere Unterstützung. Die Erfahrung 2005 hat das eindeutig gezeigt", bittet Georg Schärmer die Tiroler und die TirolerInnen zusammenzustehen und wieder dieselbe Solidarität sprechen zu lassen wie beim Hochwasser 2005.

Auch Johannes Dines, der als Caritasdirektor der Diözese Salzburg für das Tiroler Unterland zuständig ist, bittet die Bevölkerung "den Hochwasserbetroffenen in dieser Notsituation beizustehen, damit wir sie schnell und unbürokratisch unterstützen können."

Momentan laufen die Aufräumarbeiten in den überschwemmten Gebieten auf Hochtouren. Gerade hat die Caritas Tirol 55 Luftentfeuchter verschickt. 30 Stück gehen nach Kössen in Tirol, 25 nach Schärding in Oberösterreich, wo sie ebenso dringend gebraucht werden.Die Speditionsfirma Schenker, übernimmt unentgeltlich  den Transport 

Voem Hochwasser Betroffene[können sich unmittelbar an Ihre jeweilige Pfarre oder die regionalen Caritas-Zentren in Wörgl und in St. Johann wenden. Sie erhalten dort Beratung, finanzielle Soforthilfe zur Überbrückung der akuten Notsituation, Unterstützung bei der Antragstellung für Mittel der Landesregierung Tirol und Verbindung zum örtlichen Krisenstab sowie eine Vermittlung von Helfern.

Caritas Zentrum Wörgl
Brixentaler Straße 5
6300 Wörgl
Tel: 05332/ 70 813; Handynummer: 0676/848210250

Caritas Tirol 
Konto: 670950
Raiffeisenlandesbank
BLZ 36.000
Betreff: Hochwasserhilfe
IBAN: AT79 3600 0000 0067 0950
BIC: RZTIAT22

Zurück