Hohenlohekreis und DRK wollen helfen

DRK richtet Spendenkonto für Hohenlohekreis ein.
Überschwemmung in Kupferzell Foto: stimmt.de

Nachdem das Unwetter des Tiefs Elvira auch Teile des Hohelohekreises nicht verschont hat, entschied der Präsident des DRK-Kreisverbandes Hohenlohe, Landrat Dr. Matthias Neth ein Spendenkonto beim DRK einzurichten.

Die meisten Schäden entstanden durch Überschwemmungen im Kocher- und Jagsttal. Eingehende Spenden sollen an vom Unwetter Betroffene auf formlosen Antrag ausbezahlt werden. Der Antrag ist beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Hohenlohe, Dieselstraße 10, 74653 Künzelsau einzureichen. In Abstimmung mit den betroffenen
Städten und Gemeinden wird über die jeweiligen Unterstützungen entschieden. Neben finanziellen Leistungen stehen den Geschädigten jederzeit auch die Kleiderläden des Roten Kreuzes in Künzelsau und Öhringen zur Verfügung. Hier können jederzeit auch tragbare Kleidung und Schuhe abgegeben werden.
Für Fragen stehen die Mitarbeiter des Roten Kreuzes in der Geschäftsstelle in Künzelsau-Gaisbach, Dieselstraße 10, Telefon 07940 9225-0 zur Verfügung.

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hohenlohe
Sparkasse Hohenlohekreis
DE47 6225 1550 0005 0074 00

Ansprechpartner: Karl Heer, Kreisgeschäftsführer, Tel: 07940/9225-11

[MD]

Zurück