Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim wurde schon am 9. Juli 2021 durch das Hochwasser der Aisch komplett geflutet. Der Förderverein bittet um Spenden zur Schadensbeseitigung.

Die Schäden sind immens, denn das Wasser stieg sehr schnell an. Innerhalb einer halben Stunde seien große Teile des Geländes überflutet gewesen. Besonders betroffen war die Baugruppe Mittelalter, die in unmittelbarer Nähe zur Aisch liegt. Im Bild zu sehen, ist das Badhaus aus Wendelstein, das im September eröffnet werden sollte. Das Untergeschoss lief komplett voll. Da die elektrische Verteilerstation für das Museum im Seubersdorfer Bauernhof geflutet war, muss diese als erstes erneuert werden. In einigen Museumshäusern, die wegen des Hausschwamms sehr anfällig für Feuchtigkeit sind, befürchtet man Folgeschäden. In der Museumsleitung ist man froh das trotz der enormen Schäden kein Mensch und nur zwei Tiere zu Schaden gekommen sind.

Da das Museum nun viel Geld benötigt, um die Schäden wieder zu beseitigen, sind Spenden an den Förderverein sehr willkommen.

Mehr Bilder ...
Fränkisches Freilandmuseum unter Wasser

„Das Wasser kam mit so einer Macht! Bislang habe ich solche Bilder nur aus dem Fernsehen gekannt.“

Dr. Herbert May
Dr. Herbert May Museumsleiter

Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Förderverein Fränk. Freilandmuseum e.V.
IBAN DE34 7625 1020 0225 8305 38
BIC BYLADEM1NEA
Stichwort: Flutspenden

Bilder: Hans Braxmaier/pixabay, Herbert May/Fränkisches Freilandmuseum