Das Kindertherapiezentrum in Bad Neuenahr-Ahrweiler (KiTZ) muss nochmal ganz von vorn anfangen. Vor Ort war es nach der Flut ein Bild der Verwüstung. Überspülte Treppen, weggerissenen Rollstuhl-Rampen und eine fehlende Außenwand. Dabei war das KiTZ erst 2020 neu eröffnet und am 14. Juli 2021, dem Tag der Flut an die neue Geschäftsführerin Uta Förderer übergeben worden. Nur wenige Stunden nach der feierlichen Übergabe schoss die Flut durch das Hochparterre der Praxis und machte alles zunichte. Zum Glück waren alle Mitarbeiter schon zu Hause, aber auch dort wurden einige hart getroffen. Zu allem Übel verschafften sich auch noch Plünderer Zugang zum Haus.

Da das Gebäude nicht mehr betreten werden darf und bisher vom Eigentümer auch noch nicht begonnen wurde zu räumen oder entkernen, musste eine schnelle Lösung her. Die Therapeuten wurden auf die Traumabegleitung geschult und besuchen die Kinder jetzt zu Hause.

Auf der Website wird um Spenden über den gemeinnützigen Verein ProSociale – Förderverein für Soziale Arbeit, Bonn e. V. gebeten. Die Spenden werden erstmal genutzt, um die Mitarbeiter mit nötigen Materialien auszustatten und den Kindern schnellstmöglich wieder helfen zu können.

Kindertherapiezentrum Bad Neuenahr nach dem Hochwasser 2021

Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

ProSociale – Förderverein für Soziale Arbeit, Bonn e. V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE69 3702 0500 0008 1013 00
Spendenzweck: Flutspenden - KiTZ Kindertherapiezentrum Bad Neuenahr

Bilder: Facebook/Lars Boes