Die evangelische Kindertagesstätte Volberg in Rösrath (bei Köln) wurde durch das Hochwasser bis auf die Grundmauern komplett zerstört. Der Wasserpegel befand sich auf 1,60 Meter, sodass die Wasserfluten in die Kindertagesstätte eingedrungen sind und einen großen Schaden hinterlassen haben. Die Sanierungen werden sehr aufwendig sein. Der Boden ist durch den Wasserdruck zerborsten und dadurch auch die Heizung herausgerissen worden. Fenster und Wände wurden teilweise eingedrückt. Fast alle Möbel wurden zerstört, Spielgeräte, die sich drinnen und auf dem Außengelände befanden, sind vollständig vernichtet, die Küche sowie Elektrogeräte sind unbrauchbar und müssen ersetzt werden.

Mittlerweile ist ein Ausweichquartier gefunden und mit der Sanierung wurde begonnen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150.000 Euro. Mehr zum aktuellen Stand ist hier nachzulesen.

Um den normalen Betrieb der Kindertagesstätte wieder aufzunehmen, müssen wir sehr viele Anschaffungen gemacht werden, angefangen von kindgerechten Möbeln bis hin zu Spielgeräten. Dafür wird Unterstützung gebraucht! „Mit Ihrer Spende wollen wir so schnell wie möglich den 65 Kindern eine neue kindgerechte Umgebung in ihrer Kita Volberg schaffen. Jede kleine Spende hilft dabei, die Kita Volberg wieder zu eröffnen“, heißt es auf der Website der Stiftung der Diakonie Michaelshoven, die Spenden entgegen nimmt.

Spendenaufruf: Hochwasser Kita Volberg
Hier online spenden!

Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Stiftung der Diakonie Michaelshoven
IBAN: DE77 3506 0190 0000 1113 33
BIC: GENODED1DKD
Bank für Kirche und Diakonie
Verwendungszweck: Hochwasser für Kita Volberg

Bilder: Stiftung der Diakonie Michaelshoven