Auch Tage nach dem Hochwasser ist die Not groß. Der Verein „Menschen für Tierrechte“ hat einen Notfallfond in Höhe von 10.000 Euro für die Rettung von Tieren aller Art eingerichtet. Das Geld geht an betroffene Tierschutzvereine. Der Verein kauft dringend benötigtes Material wie Kochsalzlösung, Spritzen und Desinfektionsmittel. Seine Geschäftsführerin Judith Reinartz in Zülpich hat direkten Kontakt und verteilt die Mittel an Vereine vor Ort, die besonders betroffen sind oder die wertvolle Hilfe leisten.

Dies sind beispielsweise: Tierschutz Münstereifel e.V., Dogman-Tierhilfe, Tierrettung Unterland e.V. , Reptilien-Auffangstation in der Städte-Region Aachen, Ponygnadenhof Leichlingen, Kölner Katzenschutz-Initiative e.V., Pferdeschutzhof Klepperstall, Igelstation Bonn.

„Bitte helfen auch Sie! Wir verteilen das Geld, nach Bedarf direkt an die betroffenen Vereine.“

Menschen für Tierrechte_Logo

Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Menschen für Tierrechte
Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Sparkasse Aachen
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Verwendungszweck: Hochwasser 

Bilder: Hans Braxmaier/pixabay, „Menschen für Tierrechte“